Billige Internetanbieter wechseln vor Vertragsende – nicht ganz einfach

Ohne Internet geht heute gar nicht mehr und in fast jedem Haushalt kann man heute mindestens einen funktionstüchtigen Rechner finden, wenn nicht gleich mehrere. Gerade an Providern soll es da nicht mangeln, denn in diesem Bereich ist die Auswahl wirklich enorm. Vor einem halben Jahr noch den günstigsten Vertrag abgeschlossen, kann dieser wenige Monate später schon wieder zu den Teuersten gehören. Billige Internetanbieter wechseln vor Vertragsende ist aber gar nicht so einfach und kann zudem auch ganz schön ins Geld gehen.


Den richtigen Tarif im Rahmen eines Vergleichs ermitteln:


Mindestvertragslaufzeit unter die Lupe nehmen

Billige Internetanbieter wechseln vor Vertragsende, nicht immer sind Kunden mit ihrer Wahl ihres Providers so zufrieden, wie es eigentlich sein sollte. So ist die Geschwindigkeit vielleicht gar nicht so hoch, wie versprochen, der Service ist schlecht oder aber es gibt schon wieder andere Anbieter auf dem Markt die mit Dumpingpreisen werben. Die Gründe für einen vorzeitigen Austritt aus dem Vertrag könnten unterschiedlicher nicht sein, zumal aber alle Verträge meist eines gemeinsam haben. Sie besitzen Mindestlaufzeiten die, allzu oft 2 Jahre an den Anbieter binden. Hier einfach mitten im Vertrag zu kündigen, ist oft unmöglich, es sei denn, man plant einen Umzug und der aktuelle Internetanbieter kann die neue Adresse nicht beliefern. In so einem Fall kann der Kunde sein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen.




Doppelt zahlen, macht sich meist nicht bezahlt

Durchaus besteht für den Kunden die Möglichkeit seinem Provider eine Ablösesumme zu zahlen. Auf diese Weise ist ein Wechsel machbar, allerdings kann dies unter Umständen enorm teuer werden, denn die meisten Provider lassen sich dies etwas kosten. Billige Internetanbieter wechseln vor Vertragsende ist auch machbar, wenn der Kunde erst einmal weiterhin die Grundgebühr des alten Anbieters zahlt und zudem auch noch die Kosten für den neuen Provider berappt. Günstig sind da aber beide Varianten nicht, meist ist am lohnenswertesten, wenn man einfach abwartet bis der alte Vertrag ausläuft.

Profitieren Sie von einem Vergleich:


alle Anbieter und Tarife

erstklassige Konditionen sichern

einfache Online-Beantragung auf Wunsch

kostenlos und unverbindlich

Weitere interessante Seiten:

  • Den richtigen Tarif finden

  • Internetanbieter ohne Schufaauskunft

  • Tipps für den perfekten Wechsel

  • Internetanbieterwechseln trotz Vertrag

  • Kündigungsfrist im Kleingedruckten beachten

  • Finden Sie noch mehr Informationen auf den folgenden Seiten:

  • Was genau macht eigentlich ein Internetprovider? - Wikipedia
  • Die besten Flatrates - Focus.de
  • Service könnte besser sein - Bild.de
  •